Her(z)einspaziert...

Zum ersten Mal anders verliebt...

Freund/innen dieses Blogs

gisszzmo, julias,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Letzte stories

ich kann mir nicht vorste...

...dass dieses grinsen ein dämliche... sissiundkaromum,2014.10.04, 23:28

maaah, missy,

soooo schööööön... jh,2014.09.30, 14:22

...with little wings on m...

Ich wollte Coco wiedersehen. Lieber fr&u... missycoco,2014.09.30, 13:342 Kommentare

Herzlich Willkommen

und tolle Startstory. WIE gehts weiter?... millicent,2014.09.26, 20:04

Interessant...

... haaaaaach... ich kann mich noch gut... bilila,2014.09.26, 09:17

hi missy

und herzlich willkommen im blog deine g... jh,2014.09.25, 11:01

ohhhh....

ist das schön... man kann richtig m... sumatra,2014.09.25, 07:44

liebe missy...

herzlich willkommen hier im blog. mich... sissiundkaromum,2014.09.24, 22:25

Kalender

Jšnner 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    marieblue (Aktualisiert: 20.1., 10:22 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 20.1., 01:15 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 13.1., 00:03 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 12.1., 23:51 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 12.1., 14:32 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.1., 14:31 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
Dienstag, 30.09.2014, 13:34
Ich wollte Coco wiedersehen. Lieber früher als später. Lieber jetzt als gleich. Vielleicht ergab es sich heute Nachmittag. Mein Mann hatte ein Turnier, ich traf mich mit Freunden und den Kindern zum Spielefest.

Meine Gedanken schweiften minütlich ab, ständig war Coco in meinem Kopf. Kein Wunder, glühten unsere Telefone von der Vielschreiberei. Als ich endlich die Gewissheit hatte, dass Coco später zu uns stoßen und ich sie sehen würde, vergingen die Minuten sooooooo langsam. Schleppend. Im Schneckentempo. Meine Augen suchten unaufhörlich das Gelände nach ihr ab und irgendwann kam endlich ihr Anruf "ich bin da".

Ich gab meinen Freunden Bescheid und marschierte los um ihr, möglichst lässig und doch grazil, entgegen zu gehen. Meine Händen wurden wieder feucht und als ich sie erblickte, flatterten ein paar Schmetterlinge mehr in meinen Bauch.
Wieder dieses BussiBussi bei dem ich ihr so nah kommen und ihren unvergleichlichen Geruch einsaugen konnte.

Ich kam mir etwas verloren vor auf diesem Fest, das Wetter war auch nicht herausragend und so schlug ich Coco vor, dass sie mich und die Kinder zum Auto begleitet. Irgendwie ergab es sich, dass ich sie bat, mit mir nach Hause zu fahren und gemeinsam die schlafenden Kinder in ihre Betten zu schaffen. Dass sie die Gelegenheit wahrnahm, lies mich innerlich jubeln, auch wenn es mich nicht überraschte, dass sie mitkam.

So saßen wir dann beisammen und jeder von uns erzählte Geschichten, die das Leben schrieb. Wenn sie sprach, musste ich mich teilweise konzentrieren auch wirklich zuzuhören weil ich so sehr mit anstarren beschäftigt war. Ich wollte in Cocos Wesen versinken, jedes kleinste Detail in ihrem Gesicht festhalten, ihr nah und näher sein.
Mit ihr zu plaudern war genau die richtige Dosis an Offenheit, Eloquenz und Humor, wir hatten definitiv die gleiche Wellenlänge.

So langsam die Zeit vergangen war, als ich auf sie wartete, so schnell verging sie nun, da wir zusammen waren. Wieder war es Zeit, sich zu verabschieden und wieder konnte ich sie umarmen, sie riechen und spüren.

Ich schloß die Tür und "flog" leichten Schrittes und einem Lied auf den Lippen ins Bad. Als ich eine halbe Stunde später im Bett lag, war an schlafen nicht zu denken. Die Vielschreiberei... jaja. Plötzlich war es nach zwei Uhr nachts und wir hatten soviel geschrieben und geflirtet.... und da muss es angefangen haben...

...dieses dauerdämliche Grinsen, das mich von nun an begleiten sollte.

Missy


http://m.youtube.com/watch?v=-LrQr1w2I48


Mittwoch, 24.09.2014, 20:21
Mit feuchten Händen lief ich zur Tür um meinem Besuch zu öffnen und gab mir Mühe, mich möglichst lässig im Türrahmen zu positionieren. Das tat ich zwar immer, aber dieses Mal schwang etwas Aufregung mit. Nervös wippte ich auf und ab bis sich die Aufzugstür öffnete und Coco grinsend auf mich zukam.

Wir hatten uns ein paar Jahre nicht gesehen. Vor einigen Monaten lief sie mir unbemerkt in einem Restaurant über den Weg aber da sie in Begleitung war, ließ ich es bleiben Hallo zu sagen. Und so gut kannten wir uns nicht, zwei Mal ein Aufeinandertreffen, ein paar E-Mails, ein leiwandes Gespräch... sie schien mir von Anfang an ein interessanter und sympathischer Mensch zu sein.

Da stand sie also vor mir und als ich sie an den Schultern berührte und sie busserlnd begrüßte, nahm ich ihren Geruch wahr...

Meine Coolness hatte ich verloren, den Plan, so gut wie möglich dazustehen und sie zu beeindrucken, konnte ich also in die Tonne kicken. Meine Stimme war viel höher als sonst und vermutlich redete ich auch wirres Zeug oder viel Blödsinn um meine Unsicherheit zu überspielen.

Aber es waren ja noch meine beste Freundin und mein Mann da, beide große Redner, und so konnte ich mich etwas um Fassung bemühen. Wieso war ich so nervös? Ich freute mich, nach all den Jahren Kontakt zu ihr zu haben, wir hatten einen guten Draht zueinander. Der Kontakt würde schon nicht wieder abreißen, das hatten wir beide schon im Vorhinein via SMS klargestellt. Also...

Ich beobachtete Coco während sie mit meinen Kindern spielte, plauderte locker mit ihr über allerlei Dinge, lachte... und musste sie immer wieder anstarren. Ihre braunen Augen sahen mich aufmerksam an, ihre Lippen umspielte ein Lächeln, das man nur erwidern konnte. Ihre Frisur war noch immer die selbe wie vor fünf Jahren und ihre Ohren waren mit allerlei Zeugs behängt.
Irgendwie trafen sich unsere Blicke ständig und hingen einen Bruchteil zu lange aneinander fest.
Ich strich ihr ein paar Brösel vom Pullover und sog ihren Geruch auf. Sie roch einfach so gut...

Ich ertappte mich dabei, dass ich Cocos Nähe suchte. Wie zufällig berührten wir uns immer wieder, saßen auf der Couch nebeneinander. Die Stunden vergingen viel zu schnell und als sie gehen musste, war ich etwas betrübt. Es war so einfach mit ihr zu plaudern und zu lachen. Sie verstand meinen trockenen Humor, hörte aufmerksam zu wenn ich sprach und erzählte selbst auf eine sehr lebendige Art und Weise.

Ich überlegte, wann wir uns wohl wiedersehen würden und als ich sie zur Verabschiedung umarmte, busselte und ihren Geruch erneut so intensiv wahrnahm...

...schlug der erste Schmetterling in meinem Bauch ganz sanft mit seinen Flügeln.

Missy